Chronik


Projektförderung „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“
– eingestellt: 01.07.2020 10:00 Uhr –

Die bereits seit dem 01.07.2016 bestehende Projektförderung zur „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“ aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert.


Fahlbusch

Ehrung der Familie Fahlbusch
– eingestellt:
15.09.2019 11:40 Uhr-

Am Mittwoch fand die jährliche AWO-Mitgliederversammlung statt. Der Vorsitzende trug den Rechenschaftsbericht vor. Anschließend wurde durch den Revisor die ordnungsgemäße Kassenprüfung bestätigt. Im Anschluss gab es noch Diskussionsbedarf. Dann wurde die Familie Fahlbusch für ihren jahrelangen Einsatz mit einem Präsentkorb geehrt.


AWO-Mitgliederversammlung
– eingestellt: 29.08.2019 22:42 Uhr

Am Mittwoch, 11.9.2019, findet um 17 Uhr die AWO-Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung stehen der Rechenschaftsbericht und der Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2018.


Suchkrankenhilfe
Suchtkrankenhilfe – AWO-Vortrag
– eingestellt:
25.08.2019 22:26 Uhr –

Die AWO Dessau-Roßlau führt am Mittwoch, 18.09.2019, um 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstraße 5 eine Veranstaltung zum Thema „Von der Trinkervorsorge zur Suchtkrankenhilfe“ durch. Der Referent Herr Ziegler war u.a. von 1978 -1990 Leiter der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V.


Strukturänderung bei der AWO-Dessau-Roßlau
– eingestellt: 15.03.2019 20:13 Uhr –

Liebe Bürgerinnen und Bürger, leider müssen wir die Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt Dessau zum 1.4.2019 schließen. Wir bedauern dies außerordentlich und bedanken uns bei allen Mitarbeiterinnen für ihren unermütlichen Einsatz.


EU-Fonds

EU-Projektförderung
eingestellt: 21.07.2016 20:49 Uhr –

Der AWO-Kreisverband Dessau-Rosslau hat Projektförderung erhalten zur „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“ aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt. Nebenstehend ist unser Plakat zu sehen. Das bestehende Projekt wurde bis Juni 2021 verlängert.


AWO-Landeskonferenz am 28.5.2016 in Bitterfeld-Wolfen
– eingestellt: 01.06.2016 15:51 Uhr –

Auf der 7. AWO-Landeskonferenz des Landes Sachsen-Anhalt fand am vergangenen Wochenende eine grundlegende Satzungsänderung statt, in dem das „Präsidiumsmodell“ eingeführt wurde. Damit wurde der bisherige ehrenamtliche Landesvorstand zum Präsidium.
Frau Barbara Höckmann aus Halle ist neue Präsidentin des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt. Vize-Präsidenten sind Hans-Christian Sachse und Gunther Raugust. Dem neuen Präsidium gehören weiterhin an: Jürgen Barth, Dr. Franziska Kersten, Jan Kiese, Prof. Dr. Angela Kolb-Janssen, Oliver Lindner, Dirk Michelmann und Bianka Zausch.

Herzlichen Glückwunsch an Frau Christel Kretzschmar, die zur Landeskonferenz für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit bei der AWO ausgezeichnet wurde.

Herzlichen Glückwunsch an Hans-Christian Sachse, dem Vorsitzenden der AWO-Dessau-Roßlau
zur Wahl als stellvertretender Präsident des AWO-Landesvorstandes in Sachsen-Anhalt.


Hilfe am PC
– eingestellt: 13.05.2016 16:46 Uhr

Für alle Mitglieder der AWO und der SPD besteht die Möglichkeit sich Rat bei Computerproblemen zu holen.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin (möglichst Montag oder Mittwoch, ab 10 Uhr, AWO, Parkstr. 5)
bei Frau Hempel, Tel: 0340 619079


Krebsvortrag
Krebsvorsorge. Das geht alle an!

– eingestellt: 29.04.2016 18:27 Uhr –

Krebs! Betrifft mich das Thema überhaupt? Was sollte ich tun und was muss ich wissen?
Soll ich wirklich zur Früherkennung gehen? Fachleute sind sich einig, dass ein angemessener Lebensstil das Risiko, an Krebs zu erkranken, wesentlich reduzieren kann. In manchen Fällen lässt sich Krebs verhindern, bevor er entsteht. Was können Sie selbst tun, um Krebs vorzubeugen? Im Vortrag erfahren Sie alles zum Thema Vorsorge und Früherkennung von Krebs: Methoden und Krebsfrüherkennungsuntersuchungen, Tests und wichtige Warnsignale aber auch Wissenswertes zu bekannten Krebsmythen. Und auch was Sie tun können, wenn Freunde, Kollegen oder auch Familienmitglieder erkranken.

Referent: Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V.



Wir setzen unser Kreuz ohne Haken

– eingestellt: 01.03.2016 17:11 Uhr –

Aufruf des AWO Landesverbands Sachsen-Anhalt vom 29.02.2016

„Die Arbeiterwohlfahrt steht für die demokratischen Werte Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz. Vor dem Hintergrund der kommenden Landtagswahlen sehen wir diese Werte durch Parteien bedroht, die sich als „Alternativen“ zu den demokratischen Parteien verstehen und die „Volksgemeinschaft“ wieder aufleben lassen wollen. Die „Volksgemeinschaft“ stand zur Zeit des Nationalsozialismus für Entmenschlichung, Entrechtung und Ausgrenzung. Unzählige Bürgerinnen und Bürger wurden zu „Ballastexistenzen“ erklärt und zum vermeintlichen „Vorteil“ der „Volksgemeinschaft“ ermordet.
Zugleich beobachten wir mit großer Sorge, welche Hetze von diesen Parteien gegen Zuwanderer und Flüchtlinge in unserem Land ausgeht. Bis zu 1.000.000 Menschen erreichten uns im letzten Jahr, weil sie aufgrund von politischer Verfolgung oder Kriegen ihre Heimat verlassen mussten. Wir erleben die Auswirkungen dieser Ereignisse und humanitären Katastrophen unmittelbar. Die Arbeiterwohlfahrt ist ein Verband mit fast 100-jähriger Geschichte und fühlt sich dem Schicksal aller Menschen, die Opfer von Flucht und Vertreibung sind, zu tiefst verbunden! Wir stehen für eine sachliche Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Chancen der Integration.

Als Wohlfahrtsverband der Freien Wohlfahrtspflege wollen wir nicht dabei zusehen, wie das „Gesetz der Straße“ durch diese Parteien zur Institution erhoben wird. Alle Bürgerinnen und Bürger Sachsen-Anhalts rufen wir dazu auf, ihr Kreuz am 13. März 2016 „ohne Haken“ zu setzen – für die demokratischen Parteien!“


AWO-Stricken
Die AWO-Strickdamen stricken für die Flüchtlinge
– eingestellt:
06.02.2016 13:08 Uhr –

Die AWO-Strickdamen in Dessau waren superfleißig und haben für die Flüchtlinge Mützen, Schals, Socken, Pullover und vieles mehr hergestellt. Die Wollspenden kamen von den Frauen selbst, der AWO und dem SPD-Ortsverein Siedlung-Ziebigk-Kühnau.
Ein großes Dankeschön besonders an die Frauen, die sich jeden Dienstag in der AWO treffen und gemeinsam Stricken, Häkeln oder andere Handarbeiten ausführen.
Am Montag, dem 8. Februar 2016 werden wir die Sachen der Flüchtlingshilfe übergeben. Eine wunderbare Aktion, die wir unbedingt wiederholen sollten.


AWO-Computerklub
– eingestellt: 21.12.2015 15:28 Uhr –

Liebe Computerfreunde,
im neuen Jahr 2016 beginnen neue Kurse vom AWO Computerklub.
Ab Mittwoch, dem 13.1.2016 starten wir neu!

Voraussetzungen:
Da die AWO keine eigenen Computer zur Verfügung stellen kann, wäre Bedingung, dass jeder Teilnehmer sein eigenes Notebook mitbringt, das möglichst mit Windows7 oder Windows 8.1 oder Windows 10 ausgestattet ist.

Wo? Geschäftsstelle der AWO-Dessau-Roßlau, Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau, Tel: 0340 619079, Frau Hempel
Wann? jeweils mittwochs (14-tägig) von 10 – 12 Uhr im kleinen Vortragsraum
Teilnehmerzahl? maximal 6 Personen je Veranstaltung
Zielgruppe? Altersgruppe: 50+
Kosten? 2,50 € je Teilnehmer
Veranstalter? AWO-Dessau-Roßlau, Christine Walther


Weihnachten 2015

Frohe Feiertage
– eingestellt:
21.12.2015 15:22 Uhr –

Der AWO-Vorstand wünschen allen AWO-Mitgliedern sowie allen Bürgerinnen und Bürgern ein erholsames Weihnachtsfest und ein frohes und glückliches neues Jahr 2016!


Wolle

Wolle gesucht!
– eingestellt:
27.10.2015 15:46 Uhr

Die Frauen vom Handarbeitsklub der AWO in Dessau haben sich bereiterklärt Schals, Handschuhe,
Socken und Mützen für die Flüchtlinge zu stricken. Es wird aber Wolle gebraucht.
Wer Wolle oder Wollreste zur Verfügung stellen könnte, bitte melden.
Bei größeren Mengen stellt die AWO auch eine Spendenquittung aus.
Frau Hempel, AWO-Dessau e.V., Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau, von 9 Uhr – 13 Uhr


AWO-Vortrag: Rücken stärken
– eingestellt: 07.10.2015 15:31 Uhr

Wie man seinen Rücken gesund erhalten kann, wird uns Herr Enrico Schleinitz erläutern, der als Dipl. Sporttherapeut im Gesundheitsclub aktiVital tätig ist. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 14.10.2015, um 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau statt.


Engagierte Stadt

Neues AWO-Projekt: „Engagierte Stadt“
– eingestellt: 06.09.2015 17:09 Uhr –

Jury nimmt die Stadt in bundesweites Netzwerkprogramm auf
Geschafft: Dessau-Roßlau ist „Engagierte Stadt“

Dessau-Roßlau hat es geschafft. Die Stadt zählt zu den 50 ausgewählten Orten in Deutschland, die für ihre Teilnahme am Projekt, über die nächsten 3 Jahre, jeweils 50.000 Euro erhalten. Der AWO Kreisverband Dessau-Roßlau hat sich mit dem Netzwerkprogramm „Dessau-Roßlau – Eine Stadt des vielfältigen Engagements“ im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen Netzwerkprogrammes „Engagierte Stadt“ beworben.

„Wir freuen uns über diese Auszeichnung und auf die intensive Arbeit in den kommenden Jahren“, zeigt sich Daniel Kutsche, zuständiger Projektkoordinator der Arbeiterwohlfahrt Dessau-Roßlau, begeistert über die in Berlin getroffene Juryentscheidung. Die AWO Dessau-Roßlau hatte sich in enger Abstimmung mit der Stadt und unterstützt durch zahlreiche Initiativen und Organisationen aus Dessau-Roßlau beworben.

Fünf große Stiftungen, ein Unternehmen und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördern das Programm mit über drei Millionen Euro. Die Besonderheit: Erstmals fließen solche Fördermittel nicht in einzelne Leuchtturmprojekte. Gefördert wird ausschließlich der Aufbau von Kooperationen und Netzwerken vor Ort. Es geht darum, dauerhafte Strukturen zu entwickeln, an denen die Kommunen, die gemeinnützigen Organisationen und die Wirtschaft gemeinsam beteiligt sind.

Genau darum geht es auch in Dessau-Roßlau. Das Konzept, das die Jury überzeugte, sieht vor Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen für Bürgerschaftliches Engagement zu gewinnen. Partnerschaften und Kooperationen sollen entwickelt und bestehende Konkurrenzen abgebaut werden. Zudem soll das Programm dazu beitragen, dass Bürgerschaftliches Engagement als Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung in Dessau-Roßlau, mehr Wertschätzung erfährt. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Dessau-Roßlauer Oberbürgermeister Peter Kuras.

Auf die Engagement-Begeisterten in Dessau-Roßlau warten nun nicht nur Fördergelder, sondern eine breite Palette an Beratung und Begleitung durch die Programmpartner: Bundesweite Netzwerktreffen zählen ebenso dazu wie Webinare, Themen- und Methodenworkshops.

Das Programm
Die Engagierte Stadt ist eine gemeinsame Initiative der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt, des Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Körber-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Gemeinsam wollen sie nicht nur die kommunale Infrastruktur für Engagement stärken, sondern dabei auch neue Formen der strategischen Zusammenarbeit erproben: Das gilt für die innovative Kooperation von Stiftungen und öffentlicher Hand ebenso wie für die Zusammenarbeit der Förderer mit den lokalen Engagement unterstützenden Einrichtungen. Bewerben konnten sich zivilgesellschaftliche Organisationen aus Städten und Gemeinden zwischen 10.000 und 100.000 Einwohnern.

Mehr Informationen zum Netzwerkprogramm unter www.engagiertestadt.de
Informationen zu den Teilnehmer unter https://www.engagiertestadt.de/#orte


Am Freitag, dem 4.9.2015 findet wieder die „Lange Nacht im Klinikum“ von 19 Uhr – 23 Uhr statt. Die Suchtberatungsstelle der AWO beteiligt sich gemeinsam mit Helfern der Selbsthilfegruppe mit einer Bodenzeitung und Informationen.


Hahnemann

Gesundheitsvortrag: „Mit Homöopathie alt werden und jung bleiben“
– eingestellt:
20.08.2015 19:56 Uhr –

Am Mittwoch, dem 09.09.2015, um 17 Uhr, findet in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau unser nächster Gesundheitsvortrag statt. Das Thema lautet „Mit Homöopathie alt werden und jung bleiben“. Der Referent ist Dr. Christoph Laurentius, Arzt für Homöopathie. Er hält auch Sprechstunden sowohl in Berlin als auch in Köthen ab.
Das Altwerden aufzuhalten gehört zu einem der nicht zu erfüllenden Wünsche der Menschheit. Viele Menschen möchten ihre Lebensqualität so weit wie möglich erhalten.
Dass man vieles selber beeinflussen kann durch geistige und körperliche Aktivitäten und einem gesunden Lebensstil ist sicher jedem bekannt. Doch dem sind natürliche Grenzen gesetzt – bei dem einen eher, bei dem anderen später.
Viele alte Menschen leiden an Durchblutungsstörungen, Schwindel und Zittern, Schwerhörigkeit oder auch Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus. Die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab, Dinge werden vergessen. Die Gelenke verschleißen, was sehr schmerzhaft sein kann und die Mobilität ist einschränkt. Das Risiko an einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden wird höher. Die Folgen davon, man fühlt sich nicht mehr wohl, trifft sich weniger mit Bekannten und alles wird zu viel. Dann schleichen sich oftmals Depressionen ein.
Mit Hilfe der Homöopathie lassen sich viele Erkrankungen im Alter gut behandeln.


25 jahre

AWO-Sommerfest 2015
eingestellt:
22.05.2015 13:54 Uhr

In diesem Jahr findet die AWO-Aktionswoche vom 13.6. -21.6.2015 statt. Sie steht unter dem Motto 25 Jahre AWO Sachsen-Anhalt. Die AWO-Dessau-Roßlau wird ein Sommerfest in der AWO-Geschäftsstelle, am 17.6.2015, von 13 – 17 Uhr durchführen.


Vorabinformation – AWO-Gesundheitsvorträge 2015
– eingestellt:
29.04.2015 22:20 Uhr –

Dr. Christoph Laurentius, Arzt für Homöopathie – „Mit Homöopathie alt werden und jung bleiben“
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 09.09.2015, um 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau statt.

Herr Enrico Schleinitz, Dipl. Sporttherapeut im Gesundheitsclub „aktiVital“ – Gesundheit & Rücken
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 07.10.2015, um 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau statt.


Kopfschmerz

Kopfschmerz und Migräne – Ursachen und Therapiemöglichkeiten
– eingestellt: 15.03.2015 22:39 Uhr –

Am Mittwoch, dem 15.04.2015, von 18 Uhr -19 Uhr, findet in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5 ein Vortrag zum Thema “Kopfschmerz und Migräne” statt. Der Referent Dr. Thomas Wieser ist Facharzt für Neurologie/spezielle Schmerztherapie und arbeitet als Chefarzt am AWO Fachkrankenhaus in Jerichow.
Alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sind herzlich eingeladen!

Kopfschmerzen sind die häufigsten Schmerzen überhaupt. In diesem Vortrag sollen Grundlagen über Kopfschmerzen vermittelt werden und therapeutische Optionen vorgestellt werden. Folgende Themen werden behandelt: Welche Arten von Kopfschmerzen gibt es? Wie lange soll ich selber behandeln, wann ist es notwendig einen Arzt aufzusuchen? Was gibt es für Therapieoptionen? Gibt es nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten?


Smartphone – Risiko oder praktischer Helfer?

Die Arbeiterwohlfahrt in Dessau lädt ein zu einer Veranstaltung mit dem Thema “Smartphones – Risiko oder praktischer Helfer” am Freitag, dem 27.3.2015, von 17 Uhr -19:30 Uhr in der AWO-Geschäftsstelle, Parkstr. 5.
Die Veranstaltung soll Wissen über den Umgang mit Smartphones vermitteln. Sie dient dazu Fragen zu beantworten, zu klären ob ich ein Smartphone brauche und welches dann das Richtige ist.


Alles Gute zum neuen Jahr 2015

Der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes neues 2015!

Auch im neuen Jahr sind wir wieder für Sie da. In Planung sind wieder Vorträge zum Thema Gesundheit und Computerworkshops für Senioren.


Frohe Feiertage!

Im Namen des AWO-Vorstandes möchten wir allen AWO-Mitgliedern sowie den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt erholsame Feiertage und ein gesundes neues Jahr 2015 wünschen!

Wir werden auch im nächsten Jahr unsere Vorträge zum Thema Gesundheit fortführen und beabsichtigen darüber hinaus einen Computer-Senioren-Club aufzubauen. Die Einzelheiten dazu werden im Januar 2015 bekanntgegeben.


Ergo

AWO-Vortrag: Ergotherapie
– eingestellt: 06.10.2014 22:17 Uhr

Am Donnerstag, dem 9.10.2014 findet ein weiterer AWO-Gesundheits-Vortrag in diesem Jahr statt. Diesmal spricht die Ergotherapeutin Steffi Huth über ihr berufliches Aufgabengebiet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich um 17 Uhr eingeladen in die AWO-Geschäftsstelle, Parkstraße 5, Dessau-Roßlau


Burn out

Burn out – alternative Behandlungsmethoden
– eingestellt: 03.06.2014 17:17 Uhr –

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder 3 Veranstaltungen zum Thema Gesunderhaltung durchführen. Den Beginn macht die Apothekerin Ramona Riemschneider von der Bauhaus-Apotheke. Sie wird uns alternative Behandlungsmethoden zur Vorbeugung und Behandlung der Burn-Out-Krankheit vorstellen.

Die Veranstaltung wird am Donnerstag, dem 26.6.2014, ab 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, in der Parkstraße 5 stattfinden.weiterlesen

Interventionsstelle „Häusliche Gewalt und Stalking“ 07.01.2014 13:33 Uhr Eine Interventionsstelle „Häusliche Gewalt und Stalking“ befindet sich seit dem 2.1.2014 in der AWO-Geschäftsstelle, 06846 Dessau-Roßlau, Parkstraße 5. Ansprechpartnerin ist Frau Beate Uhlig.


Eine Interventionsstelle „Häusliche Gewalt und Stalking“ befindet sich seit dem 2.1.2014 in der AWO-Geschäftsstelle, 06846 Dessau-Roßlau, Parkstraße 5.
Ansprechpartnerin ist Frau Beate Uhlig.


AWO-Senioren W

AWO-Seniorenweihnachtsfeier
– eingestellt: 15.12.2013 20:04 Uhr –

Am Mittwoch, dem 4.12.2013 führte die AWO in Dessau eine Seniorenweihnachtsfeier durch. Alles war wunderbar vorbereitet. Der gereichte Kuchen wurde von Frau Schöpper und Frau Beiche selbst gebacken und schmeckte wuderbar. Der AWO-Vorsitzende Herr Sachse begrüßte alle Teilnehmer mit einer kleinen Rede. Es wurde ein gemütlicher Nachmittag mit Musik und Gesang.


Demenz

Demenzerscheinungen im Alter – Vortrag
– eingestellt:
29.08.2013 14:30 Uhr –

Hiermit möchten wir Sie auf unsere nächste Informationsveranstaltung der AG-Gesundheit am Mittwoch, dem 18.9.2013, um 17 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle aufmerksam machen. Herr Dr. Schraermeyer von der Anhaltischen Diakonissenanstalt wird einen Vortrag über „Demenzerscheinungen im Alter – Wie geht man damit um?“ halten.
Gesundheitsexperten erwarten in den nächsten Jahren einen dramatischen Anstieg der Demenz-Erkrankungen. Es wird vermutet, dass sich die Zahl von heute etwa 1,3 Millionen Betroffenen in den nächsten 35 Jahren verdoppeln wird.
Für den behandelnden Arzt oder die behandelnde Ärztin ist es besonders wichtig, mit den Angehörigen, dem sozialen Umfeld und dem betreuenden Personal partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. Die Einbindung der betreuenden Angehörigen in die Behandlungsmaßnahmen dient auch der Vorbeugung von Belastungsreaktionen.


Spendenaufruf „Hilfe für Hochwasserbetroffene“
eingestellt: 25.06.2013 15:35 Uhr –

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. startet die Spendenaktion „Hilfe für Hochwasserbetroffene“ und bittet um Unterstützung. Wir möchten damit schnell und unbürokratisch Betroffenen in Sachsen-Anhalt helfen. Die Spenden sollen vor allem geschädigten sozialen Einrichtungen und Familien in besonderen sozialen Notlagen zu Gute kommen.

Spenden können auf das Konto:

AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Kontonummer: 6486100
Bankleitzahl: 81020500
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe 2013

überwiesen werden.


Osteopathie - Vortrag

Osteopathie – Vortrag
– eingestellt: 25.06.2013 15:20 Uhr –

Am 3. Juli 2013 steht ein Vortrag zum Thema „Osteopathie – eine alternativmedizinische Behandlungsmethode“ auf dem Programm. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, um 17 Uhr, in die AWO-Geschäftsstelle, in der Parkstraße 5 zu kommen. Die Referentin Frau Hochberg hat in der Kornhausstraße ihre Osteopathie-Praxis. Sie wird die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht vorstellen, die vor allem bei Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule und Gelenke hilfreich sein kann. Der Eintritt ist frei.


„Mein Kind nimmt keine Drogen!?“
– eingestellt:
29.04.2013 17:00 Uhr –

Im Namen der Arbeiterwohlfahrt möchten wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag in der Arbeiterwohlfahrt, Parkstraße 5, Dessau, am Mittwoch, dem 22. Mai 2013, 17 Uhr recht herzlich einladen.

Wie verhalten sich Eltern und Großeltern zum Thema Drogen richtig?
Kann man einen Drogentest bei der Einstellung von Lehrlingen verweigern?
Woran erkennt man den Drogenkonsum?
Was ist zu tun, wenn sich der Verdacht bestätigt?

Diese und weitere Fragen werden Ihnen in einem Vortrag von Frau Susen Thielemann, Koordinatorin für Suchtprävention und Konfliktbewältigung im Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau beantwortet.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.


Bauhaus Apotheke 20

20 Jahre Bauhaus-Apotheke
eingestellt: 09.01.2013 18:06 Uhr

Herzlichen Glückwunsch der Bauhaus-Apotheke zum 20-jährigen Bestehen! Herrn Grünthal und seiner Frau ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit der AWO Dessau. Viel Erfolg und weiterhin alles Gute für die Zukunft!


Alles Gute zum neuen Jahr 2013

Der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt wünscht allen Mitarbeitern und Mitgliedern ein gesundes neues Jahr 2013!
Noch im Januar soll der Jahresplan für weitere Aktivitäten im Mitgliederbereich festgelegt werden. Neu in Planung sind weitere Vorträge zum Thema Gesundheit und Computerworkshops für Senioren.

Die Sucht und ihre Auswirkungen auf Betroffene und ihre Familien – Ein Fachvortrag von Jan-H. Obendiek leitender Therapeut der Fachklinik „Alte Ölmühle“ Magdeburg am Mittwoch 19.09.2012, 17.00 Uhr, in den Räumen der AWO Begegnungsstätte Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau

Die Einbeziehung von Angehörigen in die ambulante Suchtberatung nimmt einen besonderen Stellenwert ein. Angehörige sind nicht nur Partner von Suchtabhängigen, sie sind Mitbetroffene der Sucht.
Angehörige hinterfragen sich häufig, inwieweit sie die Abhängigkeit des Partners begünstigt haben, thematisieren Schuldgefühle. Sie reflektieren ihre Verhaltensweisen im Umgang mit dem Partner und lernen, eigene Bedürfnisse wieder wahrzunehmen und umzusetzen. Dadurch sind sie zunehmend besser in der Lage für sich selbst zu sorgen.
In diesem Kontext lädt die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Dessau-Roßlau e. V. zu einem Fachvortrag mit anschließender Gesprächsrunde ein.
Inhaltlich geht es um die Auswirkungen von Sucht auf Betroffene, Angehörige, Partnerschaft und Familie sowie um die Bedeutung von Rückfällen.

Herzliche Einladung an alle Interessierte!


Aktionstag Glücksspielsucht am 25.September 2012 in Dessau-Roßlau
– eingestellt: 13.09.2012 20:20 Uhr –

Wird nach Glücksspiel gefragt, müssen viele erst einmal überlegen, was denn überhaupt gemeint ist. Zum Beispiel Lotto, Sportwetten, Poker, Roulette und Automatenspiel. Für die Mehrheit ist Glücksspielen eine Freizeitunterhaltung mit der kleinen Hoffnung auf den großen Gewinn. Gleichzeitig steigt seit Jahren die Anzahl der Menschen, die die Kontrolle über ihr Glücksspielen verlieren und eine Glücksspielsucht entwickeln.

Am 25. September 2012 informiert ein bundesweiter Aktionstag unter anderem in Dessau-Roßlau zum Thema. Ab 11 Uhr können sich Interessierte und Betroffene in der Innenstadt an der Friedensglocke über mögliche Risiken von Glücksspielen, Auswirkungen von Glücksspielsucht und entsprechende Hilfsangebote informieren. Die Suchtberatung der Arbeiterwohlfahrt ist Anlaufstelle für Menschen mit problematischem und abhängigem Glücksspielverhalten und für deren Angehörige.

Glücksspiele sind immer eine unberechenbare Angelegenheit, schließlich hängt der erhoffte Gewinn vom Zufall ab. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Glücksspielen zu Abhängigkeit führen kann. In Deutschland sind mehr als 500.000 Menschen betroffen. Deshalb steigen um 5 vor 12 (11:55 Uhr) Luftballons mit der Aufforderung „Schieß dein Glück nicht in den Wind!“.

In Sachsen-Anhalt wird der Aktionstag im Rahmen des vom Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt geförderten Projektes „Prävention des Pathologischen Glücksspielens“ durchgeführt. Suchtberatungsstellen in Magdeburg, Halle (Saale), Wernigerode, Dessau-Roßlau und Schönebeck sind an der Umsetzung beteiligt. Weiterführende Informationen zum Projekt und der Landeskoordinationsstelle finden Sie unter www.gluecksspielsucht-lsa.de.

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen. Für Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Marcel Christoph, Landeskoordinationsstelle Glücksspielsucht Magdeburg Telefon: 0391/5680721; Mobil: 0176-56056928;
Email: christoph(at)iga-fw-lsa.de

Claudia Misterek, AWO Suchtberatung Dessau-Roßlau
Telefon: 0340/619504; Email: suchtberatung(at)awo-dessau.de


„Die Patientenverfügung“ – Vortrag von Dr. Klaus Scharfe
am Mittwoch, dem 12.9.2012, um 17 Uhr
Patienten haben das Recht, in persönlichen Angelegenheiten für den Fall der Geschäfts- und/oder Einwilligungsunfähigkeit infolge einer Krankheit oder hohen Alters vorzusorgen. Verschiedenen Möglichkeiten bieten sich an: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.
Über die genauen Regelungen und Konsequenzen wird uns der erfahrene Arzt Dr. Klaus Scharfe aufklären.


Gesunde Ernährung ist das A und O. Aus diesem Grund möchten wir an unsere Veranstaltung am kommenden Mittwoch um 17 Uhr erinnern. Treffpunkt ist die AWO-Begegnungsstätte, Parkstr. 5.
Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Gerit Grünthal wird über gesunde Vollwert-Ernährung sprechen. Wenn Interesse besteht, kann auch mal gemeinsam gekocht werden.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.


Das Gute am Schlechten – Wofür brauche ich die Krise?
eingestellt: 04.09.2012 21:46 Uhr –

Die Sucht und ihre Auswirkungen auf Betroffene und ihre Familien – Ein Fachvortrag von Jan-H. Obendiek leitender Therapeut der Fachklinik „Alte Ölmühle“ Magdeburg am Mittwoch 19.09.2012, 17.00 Uhr, in den Räumen der AWO Begegnungsstätte Parkstr. 5, 06846 Dessau-Roßlau

Die Einbeziehung von Angehörigen in die ambulante Suchtberatung nimmt einen besonderen Stellenwert ein. Angehörige sind nicht nur Partner von Suchtabhängigen, sie sind Mitbetroffene der Sucht.
Angehörige hinterfragen sich häufig, inwieweit sie die Abhängigkeit des Partners begünstigt haben, thematisieren Schuldgefühle. Sie reflektieren ihre Verhaltensweisen im Umgang mit dem Partner und lernen, eigene Bedürfnisse wieder wahrzunehmen und umzusetzen. Dadurch sind sie zunehmend besser in der Lage für sich selbst zu sorgen.
In diesem Kontext lädt die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Dessau-Roßlau e. V. zu einem Fachvortrag mit anschließender Gesprächsrunde ein.
Inhaltlich geht es um die Auswirkungen von Sucht auf Betroffene, Angehörige, Partnerschaft und Familie sowie um die Bedeutung von Rückfällen.

Herzliche Einladung an alle Interessierte!

Neue Veranstaltungen der AG-Gesundheit

Am Mittwoch, dem 23.05.12 kann man sich über „Schüssler Salze“ informieren.

Jeder, der mehr zum Thema: „Gesunde Vollwert-Ernährung“ wissen möchte, ist herzlich am Mittwoch, dem 04.07.12 in die Parkstraße 5 eingeladen.

Am Mittwoch, dem 12.09.12 steht die „Patientenverfügung“ auf der Tagesordnung.

Alle Veranstaltungen beginnen 17 Uhr. Die Organisatoren würden sich über Ihr Kommen freuen.


Russischer Abend

Am 18.1.2012, um 19 Uhr, führt die AWO-Dessau gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Siedlung-Ziebigk-Kühnau einen russischen Abend durch. Zu Gast ist Herr Schumann, der von seiner Reise mit dem Fahrrad bis nach Wladiwostok berichten wird.


Frohe Feiertage 2011

Der Vorstand der AWO-Dessau wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012.

Auch im neuen Jahr sind wieder Veranstaltungen zum Thema Gesundheit geplant.
Mitte Januar 2012 berichtet Herr Schumann von seiner Reise mit dem Fahrrad bis nach Wladiwostok.


AWO – Fachvortrag

Am Montag, dem 21.11.2011 fand um 15 Uhr in der AWO-Geschäftsstelle ein Fachvortrag zum Thema “Homöopathie” statt. Die Apothekerin Ramona Riemschneider informiert über die 10 wichtigsten Mittel für die Hausapotheke. Alle Bürger waren herzlich eingeladen.
Weitere interessante Vorträge sind in Planung. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.


AWO-Mitgliederversammlung

Der Vorsitzenden Hans-Christian Sachse hat alle Mitglieder der AWO zur diesjährigen Mitgliederversammlung herzlich eingeladen. Die Veranstaltung fand am Sonnabend, den 24. September 2011, von 10.00 – 11.00 Uhr, in der Parkstraße 5, 06846 Dessau statt.
Auf der Tagesordnung standen der Rechenschaftsbericht und die Entlastung des Vorstandes. Anschließend fand ein gemütliches Beisammensein statt. Es wurden weitere AWO-Aktionen geplant.

      

 


Feierliche Einweihung eines Freiluftspiels
– eingestellt: 10.09.2011 22:11 Uhr

Am 5. September 2011 weihte der Vorstand der AWO gemeinsam mit den Senioren das Freihluftspiel „Mensch ärgere dich nicht“ feierlich ein. Da das Wetter leider an diesem Tag schlecht war, wurde die Feier nach innen verlegt. Bleibt abzuwarten, dass das Wetter im September sich noch verbessert und das Spielen im Freien den Besuchern der AWO viel Freude bereitet.


Kostenlose Beartung

Telefonische AWO Pflegeberatung
eingestellt: 16.05.2011 19:48 Uhr –

Der Landesverband richtet ab 12.5.2011 eine telefonische AWO Pflegeberatung ein.
Die gebührenfreie AWO-Servicenummer lautet: Tel: 0800 6070

Sie können sich zu allen Fragen der Altenpflege kostenlos beraten lassen!
Unter der gebührenfreien Servicenummer werden Senioren und Angehörige von AWO-Pflegeexperten umfassend zum Thema Pflege beraten. Einrichtungsleitungen aus AWO-Seniorenzentren stellen dazu ihr fundiertes Wissen zur Verfügung.
Weitere Informationen zur AWO Pflegeberatung gibt es unter folgendem Link: www.awo-pflegeberatung.de


90 Jahre

90 Jahre AWO Dessau am 7.4.2011
eingestellt: 28.03.2011 10:09 Uhr –

Am 7.4.2010 begeht die AWO in Dessau ihren 90 Geburtstag.
Gemeinsam mit dem Verein „Wir mit Euch“ möchten wir in einer kleinen Feierstunde an die bewegte Geschichte der Arbeiterwohlfahrt erinnern und über neue Initiativen unseres Vereins sprechen.
Gleichzeitig planen wir den neuen Web-Auftritt der AWO vorzustellen. Unser Verein möchte damit seine Öffentlichkeitsarbeit verbessern.
Eine Veranstaltungsreihe zu alternativen Heilmethoden ist ebenfalls geplant.

 


Mitgliederversammlung 1

Vorstandswahl in der AWO-Geschäftsstelle am 9.10.2010
eingestellt: 31.08.2010 15:48 Uhr –

Am 9.10.2010 fand eine Mitgliederversammlung der AWO statt. Nach dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes erteilten die Mitglieder dem alten Vorstand die Entlastung.
In den Jahren 2009 und 2010 hat sich in der Geschäftsstelle vieles zum Positiven geändert. Es konnte das Dach und der Keller neu renoviert werden.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Wahl der Delegierte zur AWO-Landeskonferenz.
Nach der Diskussion des Geschäftsberichtes schloss sich die Neuwahl des Vorstands an.
Anschließend fand eine kleine Feierstunde zum 20. Jahrestag der Neugründung statt.


20 Jahre Landesverband Christian Renate nah

20 Jahre AWO in Sachsen-Anhalt
eingestellt: 31.08.2010 13:29 Uhr –

Am 13.11.2010 lud der AWO-Landesverband die Vorstandsmitglieder der AWO-Kreisverbände zu einer Feier in die Georg-Friedrich-Händel Halle ein. Die Begrüßung erfolgte durch die Landesvorsitzende Petra Grimm-Benne. Die ehemalige Sozialministerin Dr. Gerlinde Kuppe verlas die Festrede zum 20-jährigen Jubiläum. In diesem Rahmen fand auch eine Ehrung der Gründungsengagierten der AWO statt. Aus unserem Kreisverband wurde das Gründungsmitglied Renate Grünthal mit einem weißen Bergkristall geehrt.